Agiler Einkauf als wichtiger Wettbewerbsfaktor

 

Flexibel und schnell auf Veränderungen reagieren zu können - das macht eine agile Einkaufsorganisation zur tragenden Komponente des ganzen Unternehmens. Insbesondere der Einkauf als Schnittstellenfunktion steht im permanenten Spannungsfeld von Beschaffungsmarkt, Unternehmen und -immer relevanter werdend- den Endkunden.

 

Konsequenz: Die Erwartungshalten bzgl. Innovation, Reaktionsgeschwindigkeit und Servicegrad, sowie Effizienz und Automatisierung, steigen.

 

Das Gute: Das Rad muss nicht neu erfunden werden. Viele Einkaufsorganisationen besitzen eine schon vorhandene Basis und etablierte Strukturen (z.B. das Materiagruppenmanagement) für ein agiles Wirken.

 

Wir gehen weiter als Andere: targetP! hat gemeinsam mit der Wissenschaft einen praktischen Ansatz entwickelt, den Einkauf noch stärker auf Agilität auszrichten. Weit über "lean", "agiles Projektmanagement"  und SCRUM hinausgehend. Dabei setzt targetP! auf die Kooperation mit Prof. Dr. Holschbach von der FH Südwestfalen, der, selbst aus der Praxis kommend, umfassend zu Organisation und Agilität forscht. Somit verfügen wir gemeinsam über langjährige internationale Erfahrung im Aufbau, in der Transformation und in der Digitalisierung von Einkaufsorganisationen. Wir nutzen diese, um gemeinsam Ansätze im Bereich "Agiler Einkauf" weiterzuentwickeln und in praktischen Umsetzungsprojekten zu realisieren. Unternehmen und Einkaufsleiter erhalten so konkrete Szenarien und praktisches Know-how, mit Mehrwert

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© targetP! - agile procurement enabled / Oktober 2019